Kokosöl
Lebensmittelqualität

www.oelmuehle-solling.de



Anwendungsgebiete:

Wir wissen nicht warum es funktioniert, aber einige catteries haben gemeldet das mit einer Dosis von bis zu einem EL pro Malzeit in ca 6 Wochen das Giardienproblem gelöst war, und trotz Freigang/Aussengehe nicht wieder auftrat, auch mittelfristig.  Am sichersten funktioniert das in kombination mit MSM (und Lysin plus Darmaufbau)

Wofür isses sonst gut? 

Besseres Immunsystem, Anti-Oxidant, Verdauung, Metabolismus, Nierenproblemen, Herzkrankheiten, Diabetis, uvm.   Es wird ihm nachgesagt antibakteriell, anti-fungal und anti-microbisch  zu sein. Schaut ihr hier:  http://www.organicfacts.net/organic-oils/organic-coconut-oil/health-benefits-of-coconut-oil.html


Dosierungsvorschläge:

2x täglich (im futter oder direkt)

Kitten: 1/4 Teelöffel oder weniger
Katze: 1 Teelöffel bis 1 Esslöffel
(austesten wieviel vertragen wird, jedes Tier reagiert anders)

Am einfachsten mit unters Futter mischen, aber da es in unseren Breitengraden oft nicht flüssig ist (ausser im Sommer) muss es vorher warm gemacht werden. Ich habe das Problem mit einem Fön gelöst.  Die ration auf einen teller, warmfönen, untermischen, fertig.  Wer es dann nicht mitfuttert bekommt es eben kalt auf die Pfote oder Flanke geschmiert, dann muss sich 'saubergeputzt' werden und es wird so geschleckert.   Viele futtern es auch kalt einfach so vom Löffel. Ob also kalt / hart oder warm / flüssig ist egal.  (Schmelzpunkt bei 24°C)